Aktuelles  

Wiederaufnahme des Unterrichts

Liebe Eltern,

der Schulstart ist gut gelungen, die Kinder haben sich gefreut, wieder zur Schule kommen zu dürfen und haben sich vorbildlich benommen.  Wir sind guter Hoffnung, dass auch der Start der weiteren Jahrgänge  gut ablaufen wird. Damit dies genauso gut funktioniert, wie in den vergangenen Tagen und auch Sie bestens über unsere getroffenen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Kinder informiert sind, erhalten Sie hier unser Konzept für das seit Montag, den 11.5.2020 geltende „rollierende“ System, welches auf der Grundlage der 20. Schulmail

(https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200506/index.html)

basiert.

Weiter unten finden Sie auch den bis zu den Sommerferien durchgeplanten Zeitplan, damit Sie verlässlich wissen, an welchem Tag Ihr Kind Unterricht in der Schule hat.

Wir bitten Sie zudem noch Folgendes zu beachten:

Sorgen Sie dafür, dass ihr Kind wirklich nur zwischen 8.10 und 8.20 Uhr zur Schule kommt. Bitte auf keinen Fall früher, da wir dann die Aufsicht nicht durchgängig gewährleiten können.

Geben Sie Ihrem Kind evtl. eine Strickjacke oder ähnliches mit, da es durch das ständige Lüften in manchen Räumen etwas kühler ist, als gewohnt.

Wenn Ihr Kind zwischenzeitlich Geburtstag hat, bitten wir Sie, davon abzusehen, Kuchen oder Süßigkeiten mitzugeben.

Es reicht, wenn Ihre Kinder die Materialien für Mathe, Deutsch und SU mitbringen. Aber für diese Fächer bitte alles, auch die Freiarbeitsmaterialien.

Es dürfen nur Kinder das Schulgelände betreten, die

frei von Krankheitssymptomen sind,

keinen Kontakt zu Personen hatten, die mit Corona infiziert sind

keinen Kontakt zu Personen, die Kontakt zu einem infizierten Menschen hatten haben oder hatten.

Ich hoffe, dass ich hiermit Ihre ersten Fragen klären konnte und bitte um ein wenig Geduld und Nachsicht, bis sich diese für uns alle neue Situation eingespielt hat. Wir sind weiterhin nach allen Kräften bemüht, immer im Sinne Ihrer Kinder zu handeln.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie mich montags bis freitags telefonisch zwischen 8 und 13 Uhr im Büro unter 02843/6869 erreichen.  Oder Sie schreiben der Klassenlehrerin oder mir eine Mail, wir melden uns dann bei Ihnen. Bitte betreten Sie das Schulgelände nicht ohne vorherige Absprache mit unseren Mitarbeitern.

 

Mit freundlichen Grüßen

Jasmin Brune

Eltern_Zeitplan rollierend_7.5..pdf
PDF-Dokument [90.3 KB]
Konzept rollierendes System_7.5..pdf
PDF-Dokument [243.7 KB]

Erweiterte Bedingungen für Notbetreuung

Liebe Eltern,

ab Montag, den 27.04.2020 ändern sich erneut die Bedingungen für die Notbetreuung (Mitteilung des Ministeriums vom 24.04., 22.00 Uhr):

 

Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen, oder sich auf Grund einer Schul-oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab sofort Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils.

Wir bitten um Beachtung, dass

  • die Notbetreuung nur für die Arbeitszeit genutzt werden darf,
  • die Kinder frei von Erkältungssymptomen jeglicher Art sein müssen,
  • die Kinder ihre Schulmaterialien und Wochenpläne mit in die Betreuung bringen müssen.

Falls Sie unter diesen Bedingungen Bedarf haben eine Notbetreuung für Ihr Kind in Anspruch zu nehmen, füllen Sie bitte das untere Anmeldeformular aus und senden es an schulleitung@schule-am-bienenhaus.de.


Mit freundlichen Grüßen
Jasmin Brune

 

Notbetreuung_Formular-ab-17-KW.pdf
PDF-Dokument [547.0 KB]

Erweiterte Notbetreuung

Liebe Eltern,
ab Donnerstag, den 23. März gelten neue Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notbetreuung. Nach wie vor gilt, dass diese nur in Anspruch genommen werden kann, wenn Sie beruflich einen der genannten Tätigkeitsbereiche ausüben und keine andere Möglichkeit an den Tagen Ihrer beruflichen Tätigkeit für die Betreuung Ihres Kindes gewährleisten können. Es handelt sich um keine generelle Betreuungsmaßnahme, sondern nur um eine Notbetreuung für die Tage an denen Sie berufstätig sind. Eine Auflistung für die Tätigkeitsbereiche der erweiterten Notbetreuung finden Sie weiter unten. Ebenso finden Sie dort die entsprechenden Formulare, die Sie bitte ausgefüllt an die bekannte Email-Adresse: schulleitung@schule-am-bienenhaus.de senden. Wir melden uns dann bei Ihnen.
Ich möchte noch darauf hinweisen, dass eine Anmeldung mindestens 24 Stunden vorher zu erfolgen hat. Außerdem dürfen die Kinder in der Notbetreuung keinerlei Krankheitssymptome aufweisen. Bitte beachten Sie auch, dass Sie als Eltern derzeit die Schule nicht betreten dürfen. Die Kinder in der Notbetreuung müssen keinen Mundschutz tragen, sollten aber noch einmal auf die bekannten Hygienemaßnahmen sowie den nötigen Abstand hingewiesen werden. Bitte geben Sie Ihren Kindern unbedingt die Schulsachen mit in die Notbetreuung. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Jasmin Brune

 

Update 17.4.2020

Liebe Eltern, 

wir hoffen, Sie und Ihre Familien hatten trotz dieser seltsamen Zeit ein paar schöne Ostertage und konnten ein wenig entschleunigen.

Wie Sie alle ja bereits aus der Presse entnommen haben, findet auch in den kommenden Wochen kein Unterricht an den Grundschulen statt. Sie werden in den nächsten Tagen, sofern nicht schon geschehen, von den Klassenlehrerinnen wieder mit Unterrichtsmaterialien für Ihre Kinder versorgt. Bitte handhaben Sie es wie auch zuvor, dass Sie versuchen, Ihre Kinder das erledigen zu lassen, was im Rahmen Ihrer derzeitigen Möglichkeiten liegt. Das Schulministerium fordert ausdrücklich, dass den Kindern aus der Coronazeit keine Nachteile entstehen sollen und wir werden uns nach all unseren Kräften bemühen, diese für uns selbstverständliche Forderung nach bestem Wissen umzusetzen und trotzdem sicherzustellen, dass Ihre Kinder in ihrer Lernentwicklung so gut wie möglich vorankommen. Je näher wir uns auf das Schuljahresende zubewegen, desto drängender werden auch die Fragen nach der Bewertung der Lernangebote. Seien Sie sich bitte sicher, dass die während des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben keiner Leistungskontrolle oder -bewertung unterliegen. Knüpft der Unterricht nach Wiederbeginn an die bearbeiteten Aufgaben an, so können Leistungen, die dann, auch infolge des häuslichen Arbeitens, aus dem Unterricht erwachsen, bewertet werden.

Für die jetzt anstehende Phase der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs werden wir darauf hinwirken, dass gute Leistungen, die während des Lernens auf Distanz erbracht worden sind und noch erbracht werden, auch zur Kenntnis genommen werden und in die Abschlussnote im Rahmen der Sonstigen Leistungen im Unterricht miteinfließen können. Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen hingegen werden nicht in die Zeugnisnote einbezogen. Wir berücksichtigen hierbei den Umstand, dass es in dieser Zeit individuelle Situationen geben kann, die dazu führen, dass Aufgaben nicht so erledigt werden können wie es im Präsenzunterricht ggf. möglich gewesen wäre. In diesen Fällen werden Lehrkräfte vor allem gezielt beraten und unterstützend aktiv werden, auch hinsichtlich geeigneter Strategien, um Lernziele dennoch zu erreichen.

Wir bedanken uns aber an dieser Stelle auch noch einmal für Ihre unermüdlichen Bemühungen, der derzeitigen Situation gerecht zu werden und unsere Vorschläge so offen anzunehmen und mit Ihren Kindern zu bearbeiten. Dieses Engagement ist nicht überall selbstverständlich und wir wissen das zu schätzen. Halten Sie durch…

 

Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen die Grundschulen allerdings schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden – vorrangig für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten. Derzeit wird an Plänen gearbeitet, wie dies unter Berücksichtigung der aktuell vorgeschriebenen Gesundheits- und Hygienemaßnahmen am besten umzusetzen ist. Sobald ich hierzu Näheres erfahre, werde ich Ihnen die geplanten Maßnahmen mitteilen.

Leider kann ich Ihnen derzeit noch keine Fragen beantworten, da auch wir noch nicht wissen, wie die Klassen dann aufgeteilt werden, um den Mindestabstand einzuhalten, wie die Pausensituation sein wird, wie der Schülertransport ablaufen soll, welche Fächer und wie viele Stunden unterrichtetet werden, ob ein Mundschutz getragen werden muss oder nicht und wer diesen stellt. Diese und viele weitere Fragen werden in den nächsten Wochen teilweise vom Ministerium, teilweise vom Schulträger und zum Teil auch von uns erarbeitet werden. 

 

Solange es gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler keinen geregelten Unterricht geben kann, wird das bewährte Notbetreuungsangebot in den Grundschulen und den weiterführenden Schulen insbesondere für die Jahrgangsstufen eins bis sechs aufrechterhalten. Es soll zudem ab dem 23. April 2020 um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Hierzu werden Sie rechtzeitig weitere Informationen erhalten.

Wegen der weiterhin dynamischen Entwicklung der Lage sowie der Ankündigung der Bundeskanzlerin, am 30. April 2020 erneut mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten zu beraten, planen wir diese Schritte zunächst nur bis zum 4. Mai 2020.

Eine traurige Nachricht muss ich Ihnen aber jetzt leider noch vermitteln, was Sie aber wahrscheinlich bereits vermutet hatten: Das Zirkusprojekt vom 11.-16. Mai wird nicht stattfinden und in diesem Schuljahr auch nicht nachgeholt werden können. Dies ist insbesondere für die Viertklässler eine bedauernswerte Mitteilung und Sie können sich sicher sein, dass ich mit der Absage bis zuletzt gewartet habe, weil ich immer noch gehofft hatte, dass es vielleicht doch noch stattfinden kann. Dem ist leider nicht so und es tut uns wahnsinnig leid, dass wir unseren derzeitigen Viertklässlern dieses tolle Erlebnis nicht ermöglichen können, aber es bleibt uns leider keine andere Wahl. Bitte teilen Sie Ihren Kindern unser aller Bedauern darüber mit. 

 

Es grüßt Sie ganz herzlich im Namen des gesamten Kollegiums

Jasmin Brune

 

Änderung der Vorgaben für die Notfallbetreuung

seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.



Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung. 

 

Sollten Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, füllen Sie bitte das entsprechende Formular aus und senden es bitte an coronaferien1@web.de. Unter dieser Adresse können Sie mich erreichen, solange Logineo nicht funktioniert.

Mit freundlichen Grüßen

Jasmin Brune

 

 

Notfallbetreuung

Liebe Eltern,

wir hoffen, dass es Ihnen und Ihren Kindern gut geht und mittlerweile trotz anfänglicher Probleme mit dem Schulserver Logineo die Unterrichtsmaterialien und Mails bei Ihnen angekommen sind.

 

Ich möchte hier noch einmal einen Hinweis auf die Notfallbetreuung geben:

Sollten beide Sorgeberechtigte zu den Personenkreisen der in kritischen Infrastrukturen Tätigen (KRITIS) gehören und dies dementsprechend nachweisen, haben Sie während der landesweiten Schulschließung jederzeit die Möglichkeit, den Notfallbetreuungsbedarf in Anspruch zu nehmen, auch wenn Sie dieses bisher noch nicht getan haben. Sei es, weil Sie sich die Betreuung Ihrer Kinder bisher aufgeteilt haben und dies aus arbeitstechnischen Gründen nun nicht mehr möglich ist, sei es, weil Ihre bisherige Betreuung ausfällt o. ä.

 

Ob Sie zu dem genannten Personenkreis gehören, können Sie dem Erlass "Leitlinie zur Bestimmung des Personals kritischer Infrastrukturen" entnehmen:

 

Um Ihren Bedarf anzumelden, füllen Sie bitte den Antrag auf "Betreuung während des Ruhens des Unterrichts" aus und schicken Sie mir diesen umgehend per Mail.

Falls Sie auch eine Schülerbeförderung benötigen, füllen Sie bitte auch diesen Antrag aus und schicken Ihn mir.

Schülerbeförderung Nachweis.docx
Microsoft Word-Dokument [16.6 KB]

Zudem ist nach einer Kurzinformation des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW von den Erziehungsberechtigten zu bestätigen, dass die Kinder:

  • keine Krankheitssymptome aufweisen
  • nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome zeigen.

 

 

Bitte denken Sie daran, dass Kinder die zur Betreuung kommen ihre vollständigen Unterrichtsmaterialien und Wochenpläne mitbringen müssen.

Landesweite Schulschließung

 

Die Landesregierung NRW hat am 13.3.2020 beschlossen, dass alle Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie Tagespflegestellen ab dem 16.03.2020 bis zum 19.04.2020  geschlossen bleiben, um der Verbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken (Vgl. https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200313/index.html).  Davon sind auch alle Schulen der Stadt Rheinberg betroffen.

Konkret bedeutet dies:

 

Ab Montag, 16.03.2020 findet kein Unterricht mehr statt.

Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie am Montag und Dienstag aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen der Stadt Rheinberg stellen an diesen beiden Tagen – während der normalen Unterrichtszeit - eine Betreuung sicher. Es findet kein regulärer Unterricht statt.

Nur Kinder, die den Offenen Ganztag einer Schule nutzen, werden an diesen beiden Tagen bis 16.00 Uhr betreut.

Am Montag und Dienstag fahren auch – wie üblich – die Busse des ÖPNV sowie die Schulbusse!

 

Ab Mittwoch, 18.03.2020, sind die Schulen komplett geschlossen!

Für Kinder, deren Eltern in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten und ihren Dienst nicht ausfallen lassen dürfen und die keine alternative Betreuung ermöglichen können, richten wir eine Notbetreuung ein. Sollten Sie diesbezüglich Bedarf anmelden wollen, schreiben Sie mir bitte eine entsprechende E-Mail an schulleitung@schule-am-bienenhaus.de oder rufen Sie Montag zwischen 8.00 und 12.00 Uhr in der Schule an.

Grundvoraussetzung für diese Betreuung ist, dass die Schüler*innen vollständig gesund sind.

 

Ab Mittwoch, 18.03.2020 werden keine Schulbusse mehr im Einsatz sein!

 

Unsere Schülerinnen und Schüler haben bereits am Freitag einen Großteil ihrer Arbeitsmaterialien mit nach Hause genommen und erhalten ab Montag Arbeitspläne und ggf. weitere Unterrichtsmaterialien per Mail an ihre Eltern.

Diese Aufgaben müssen dann selbstständig bearbeitet werden.

Die Lehrerinnen sind bis zu den Osterferien unter der Ihnen bekannten Mailadresse (nachname@schule-am-bienenhaus.de) zu erreichen.

 

Auch in den Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen werden Betreuungsmöglichkeiten geschaffen für die Kinder, deren Eltern zur Bewältigung der Krise unabdingbar erforderlich sind (z. B. Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, Ordnungsbehörden, Justiz, Ärzte, Pflegepersonal u. ä.). Eltern, die diese Betreuungsmöglichkeiten nutzen müssen, melden dies bitte am 16.03.2020 der Kindertageseinrichtung/Tagespflegestelle!

------------------------------

Aufgrund der Entscheidung der Landesregierung werden in Rheinberg ab Montag, 16.03.2020 und bis zunächst zum 19.04.2020 auch die Turnhallen, das Solvay-Hallenbad und die Stadtbibliothek geschlossen bleiben.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Rheinberg unter den Tel.-Nr. 02843/171-120 oder 02843/171-118 oder 02843/171-109 zur Verfügung. Anfragen per Email richten Sie bitte an helga.karl@rheinberg.de.

Spot the dog

Am 11.3.2020 war wie jedes Jahr wieder die englische Theatergruppe „White Horse Theatre“ bei uns zu Gast, die den Kindern das Stück „Spot the dog“ präsentierte. Der Hund Spot liebt Schokolade und spielt gerne mit Kindern. Seine Besitzerin Hilary ahnt nicht, dass er sogar sprechen kann! In diesem bezaubernden Stück in sehr einfachem Englisch konnten sogar Kinder der ersten und zweiten Klassen ihre Sprachkenntnisse anwenden und wurden in das Stück einbezogen, z. B. wenn sie Spot aufforderten, einen seiner Tricks vorzuführen oder als der liebenswerte Hund die Schokolade von Frau Schafferus stiebitzte...

 

Seit 2013 gastieren die englischsprachigen Schauspieler des White Horse Theatres nun jährlich bei uns und sowohl die Schülerinnen und Schüler, als auch die Lehrer freuen sich jedes Mal über den Besuch. Die Kinder fiebern und lachen bei dem Stück mit, helfen mit Zurufen englischer Wörter den Schauspielern in ihren schwierigen, gefährlichen oder witzigen Situationen und staunen darüber, wieviel sie bereits verstehen können. Besonders beliebt ist auch die Fragerunde im Anschluss an das Theaterstück. Die Kinder stellen den Schauspielern die im Unterricht gelernten Fragen nach Namen, Alter, Hobbies, Tieren, Lieblingsdingen usw. und freuen sich über deren Antworten.

 

Rugby in Klasse 4

Am 21.01. und 28.01.2020 war es wieder soweit und unsere Viertklässler hatten ihren Rugby-Tag. Dirk Frase vom Rugbyverband NRW und Landestrainier kam wie in den vergangenen Jahren zu uns an die Schule, um den Schülerinnen und Schülern Rugby vorzustellen und ihnen erste Spielerfahrungen in dieser Sportart zu ermöglichen.

Begonnen wurde der Tag mit kleinen Spielen und ersten Lauf- und Wurfübungen mit dem speziellen Rugbyball sowie mit Teamarbeitstraining.

Anschließend wurde mit Fall-Übungen weitergemacht. Dabei durften die Kinder mit dem Rugbyball gegen Dirk Frase und seine Schutzpolster rennen und ihn mit Schwung auf die Matte werfen. Trotz anfänglicher Skepsis, hatten die Kinder riesigen Spaß bei dieser Übung. Dabei sollten die Schülerinnen und Schüler lernen, keine Angst vorm Fallen zu haben.

Danach wurden erste Spielzüge vermittelt. Immer vier Kinder stellten ein Team dar, die sich den Ball gegenseitig passen mussten, ohne ihn an die Verteidiger zu verlieren. Wurde der Ball bis zur anderen Hallenseite befördert, gab es einen Punkt für das Team.

Eine besondere Herausforderung war es für die Kinder, den Ball nicht nach vorne, sondern nur zur Seite und nach hinten passen zu dürfen. Hier zeigte Dirk Frase immer wieder Geduld und erinnerte die Kinder ggf. an die Regel.

Nachdem die Spielzüge immer mehr an Sicherheit gewannen, wurde zum Abschluss ein kleines Rugby-Turnier gespielt. Dabei spielten immer zwei Teams gegeneinander.

Die Kinder zeigten an diesen Tagen viel Freude sowie Neugier und wurden im Laufe des Tages immer sicherer im Umgang mit dem Ball und den Spielregeln. Wir sind Dirk Frase sehr dankbar, dass er sich erneut die Zeit genommen hat, um unseren Schülerinnen und Schülern diese interessante Sportart näher zu bringen.

Natürlich war Rugby auch in den darauffolgenden Sportstunden Thema!

 

Bewegungslandschaft in der Turnhalle

Da macht Bewegung doch mal wieder Spaß! Frau Stüker und Frau Jung haben für uns eine tolle Bewegungslandschaft aufgebaut!

Unser eTwinning Projekt "Good friends in an air taxi" war sogar beim europäischen Wettbewerb erfolgreich.

Auch in diesem Schuljahr hatten einige Kinder wieder die Möglichkeit an einem eTwinning Projekt unter der Leitung von Frau Klaaßen teilzunehmen.

In diesem Schuljahr hieß das Projekt „Good friends in an air taxi“. Dieses Projekt hat nun im Rahmen des 66. Europäischen Wettbewerbs eine Auszeichnung erhalten und wird in den nächsten Wochen geehrt werden. Die teilnehmenden Schulen erhalten gemeinsam ein Preisgeld von 600 €.

 

Unsere Kinder kooperierten mit zwei Schulen aus Österreich, einer Schule aus Kroatien und sogar einer Schule aus Ecuador.

 

Jede Gruppe wählte ein Stofftier, dass stellvertretend für die eine Gruppe eine Reise in einem Flugtaxi antrat. Für uns war natürlich eine Biene unterwegs. Die Kinder gaben der Stoffbiene den Namen Honigtau Bienenhaus. Bevor Honigtau mit seinen Kollegen losfliegen konnte, mussten erst einmal ein paar Sachen erledigt werden. In einem internationalen Wettbewerb wurde das Flugtaxi gefunden. Danach ging es ans Kofferpacken. Angelehnt an das altbekannte Kinderspiel Kofferpacken, wurden reihum von den Gruppen neue Dinge in den Koffer gepackt und kleine Videos erstellt. Da die gemeinsame Sprache Englisch war, lernten die Kinder hierbei viele neue englische Begriffe. Schon vorher hatten sie sich in kleinen Videosequenzen auf Englisch vorgestellt. Die Stofftiere brauchten natürlich auch einen Pass, alle erhielten einen europäischen Pass.

Nun konnten sich die Tiere endlich auf die Reise begeben. Jede Gruppe stellte einige interessante Orte vor, unsere Kinder wählten Berlin, die Niederlande und natürlich auch Rheinberg. Es wurde recherchiert, Präsentationen erstellt und mit englischen Audios und Musik vertont. In ihren Ausweisen sammelten die Tiere viele Stempel von den verschiedenen Orten, die sie auf der Reise besucht hatten.

Die Tiere legten eine beeindruckende Strecke zurück. Reisen Sie ihnen doch mal hinterher:

 

https://uploads.knightlab.com/storymapjs/2f3dd665ef5f038749d4f960206a7250/good-friends-in-an-air-taxi/index.html

 

Über all diese Aktivitäten und noch viel mehr tauschten die Kinder und Lehrer sich online aus. Passend zu unserem eTwinning Projekt wurde uns vom European Schoolnet in Brüssel ein twinspace als Arbeitsumgebung zur Verfügung gestellt. Solch ein twinspace bietet eine geschlossene und auch geschützte Umgebung, in der alle Teilnehmer – Schüler und Lehrer – sich austauschen können.

Natürlich bietet der twinspace auch die Möglichkeit, ausgewählte Dinge der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Es ist wirklich viel tolles passiert. Bedenkt man unter welchen widrigen Umständen das Projekt stattfand (durch die Einbrüche in der Schule konnten wir den Kindern lange keine PCs zur Verfügung stellen und Frau Klaaßen stellte ihr privates Equipment zur Verfügung) ist das Ergebnis noch bemerkenswerter.

Schauen sie doch mal in den öffentlichen Teil des twinspace:

 

https://twinspace.etwinning.net/72864/

 

Mal schauen, was das Projekt noch so bringt. Natürlich wird Frau Klaaßen auch wieder eine Bewerbung für ein Qualitätssiegel bei der eTwinning Agentur in Bonn (angesiedelt beim PAD im KMK) einreichen. Wir sind guter Dinge, dass wir im kommenden Herbst noch weitere gute Nachrichten erhalten.

 

 

 

Hier nimmt Frau Klaaßen stellvertretend für uns in Düsseldorf die Auszeichnung entgegen!

Skate School

Vom 8.-12. April fand unsere Skate School Projektwoche statt. Alle Klassen hatten in dieser Woche zweimal 3 Stunden Skate-Unterricht. Die erste Lektion fing bei vielen Kinder bereits beim Anziehen der Inliner und der Schutzausrüstung an. Während einige schon ganz sicher in hohem Tempo über den Schulhof fegten, brauchten andere noch Hilfe bei den ersten Gleitversuchen. Angefangen mit einer Einheit aus der Fallschule, um scherere Verletzungen beim Sturz zu vermeiden, lernten die Kinder mit den Inlinern zu gleiten, zu bremsen, zu hüpfen, aufzustehen und vieles mehr. Natürlich wurden auch lustige Spiele gespielt. Wir hoffen, dass viele Kinder das Inlineskaten nun (neu) für sich entdeckt haben und es auch in ihrer Freizeit mit Freude und Freunden praktizieren werden.

Lesewettbewerb 2019

Wir freuen uns sehr darüber, dass so viele Kinder der Schule am Bienenhaus so toll lesen können. Die besten LeserInnen wurden heute nach der Vorauswahl durch die Kinder in der vergangenen Woche in einem Lesewettbewerb durch eine Jury bestehend aus einer ehemaligen Lehrerin der Schule am Bienenhaus, einer Mitarbeiterin der Stadtbibliothek und einer lesebegeisterten Oma gewählt. Daraus sind folgende Kinder als Lesekönig und Leseköniginnen hervorgegangen:

 

Klasse 2: Marie Haustein

Klasse 3: Ben Kronstein

Klasse 4: Emma Mayer

 

Der Förderverein spendete für Büchergutscheine für die Lesekönige und Schokolade für alle Vorlesekinder.

Auszeichnung durch den Bürgermeister bei              Rheinberg summt los

Die Schule am Bienenhaus engagiert sich bereits seit mehreren Jahren im Bienenschutz. Jedes Jahr gehen die Drittklässler zum ortsansässigen Imker und können dort live erleben, wie Bienen leben, selber Honig schleudern und probieren und sich mit den Bienen anfreunden, indem sie sie auf die Hand nehmen, um eventuelle Ängste abzubauen. Dafür wurden wir 2014 als Schule der Zukunft ausgezeichnet.

Nach einem schweren Sturm 2018, der einen Baum auf dem Schulgelände entwurzelte und ein großes Loch hinterließ, fiel die Entscheidung, auf dieser Fläche eine bienenfreundliche Wiese anzulegen, was dann im Mai 2018 mit Unterstützung von Kindern und Eltern und unter fachkundiger Beratung von Rheinberg summt (wo sich zwei Mitarbeiter der Schule engagieren) gelang und uns im Sommer erste Erfolge in Form einer wunderschön blühenden Wiese bescherte, die wir auch direkt für eine Projektwoche unter dem Motto: „Auf der Wiese“ nutzen konnten.

In dieser Projektwoche arbeiteten die Kinder zu den Themen: Bienen, Pflanzen und Kräuter, Spinnen, Regenwürmer, Schnecken…

Zusätzlich zu unserer Wiese haben wir auf unserem Schulgelände zwei Insektenhotels, die die Kinder in den Ferien in der Betreuung selber gebastelt haben.

 

Auf unserer Wiese achten wir darauf, regionale Pflanzen wie z. B. die Samthaarige Stinkesche (Tetradium daniellii), auch bekannt als Bienenbaum, anzusiedeln und zu pflegen. Dies ist die Grundvoraussetzung, den heimischen und vom Aussterben bedrohten Wildbienen genug Nahrung und eine artgerechte Heimat zu bieten.

 

Am Aktionstag „Rheinberg summt los“ (4.8.2019) in der Rheinberger Innenstadt beteiligten sich die Kinder und Mitarbeiter der Schule aktiv und wurden für ihr bienenfreundliches Engagement mit einer Plakette ausgezeichnet.

Schule am Bienenhaus aus Rheinberg erhält eTwinning-Qualitätssiegel

Grundschüler überzeugen Jury mit Computersicherheit-Projekt

 

Rheinberg, den 19.12.2018:

 

Die Schule am Bienenhaus ist für ihr europäisches Schulprojekt über digitale Sicherheit ausgezeichnet worden. Sie erhielt für „TOP SECRET“ von der Jury das eTwinning-Qualitätssiegel 2018 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung.

Im Projekt haben sich Schülerinnen und Schüler der Altersklasse 4 bis 11 Jahre mit dem Thema „Nachrichtenverschlüsselung“ beschäftigt. Bereits die Herrscher der Antike, so lernten sie, gaben ihren Boten codierte Mitteilungen auf den Weg, um zu verhindern, dass sie vom Feind gelesen wurden. Sie recherchierten, wie Dateien, Netzwerkspeicher und E-Mails heute verschlüsselt werden und entwickelten in Kleingruppen Ideen, wie man seine Daten vor „Hackern“ schützt und den Computer gegen digitale Angriffe wappnet. Dazu dachten sie sich kniffelige Quizaufgaben aus und produzierten anschauliche Erklärvideos mit Tipps zur Datensicherheit. Das Projekt fand in Kooperation mit Schulen in Frankreich, Großbritannien und Polen statt. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.

„Ein rundum überzeugendes Projekt, das das bedeutsame Thema Computersicherheit altersgerecht, spielerisch und spannend vermittelt und den verantwortungsbewussten Umgang mit den neuen Medien fördert,“ so das Urteil der Jury.

Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende Schulpartnerschaften, die sich durch eine ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen. Schulen und vorschulische Einrichtungen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das Internet aufbauen und digitale Medien in den Unterricht integrieren. Europaweit sind rund 200.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:

https://twinspace.etwinning.net/44090/home

 

Wir bedanken uns bei der AG-Leiterin

Frau Klaaßen

für ihre tolle Arbeit!

 

Kein Raumschiff im Schrank

Wahnsinn, was Herr Kasmann für Geschichten erfinden kann. Und er schreibt sie auch alle auf und verkauft seine Bücher. Heute war er bei uns und hat uns einige seiner Geschichten erzählt. Die waren ganz schön spannend und lustig. Eine Geschichte handelte von Basti, der sich so sehr ein Raumschiff zum selbsr Basteln zu Weihnachten wünscht. Als er eines Tages heimlich die Schränke seiner Eltern nach geschenken durchsucht, findet er dort aber nur eine Gitarre und kein Raumschiff..... Ob Basti da noch was drehen kann??? Wer gerne Bücher von Herrn Kasmann bestellen möchte, kann dies mit Hilfe des Bestellzettels über die Klassenlehrerinnen tun.

Herr Kasmann hat und aber nicht nur Geschichten erzählt, sonder auch noch mit uns gesungen bzw. gerappt. Das war cool und ein richtiger Ohrwurm. Gitarre spielen kann er nämlich auch.

Europäisches Qualitätssiegel für das Top Secret Projekt

Wir sind ganz stolz, dass unsere eTwinning AG nach dem deutschen Qualitätssiegel nun auch das europäische Siegel gemeinsam mit ihren Partnern aus England, Polen und Frankreich erhalten hat. Demnächst hier mehr dazu. Wer aber genau wissen möchte, was wir gemacht haben, kann den öffentlichen Bereich der Projektseite besuchen unter:

https://twinspace.etwinning.net/44090/home

Projektwoche: Auf der Wiese

Passend zum Projekt Rheinberg summt und unserer frisch angelegten blühenden Wiese, lief unsere diesjährige Projektwoche unter dem Motto: Auf der Wiese. Hier ging es um alles, was kreucht und fleucht. Wir haben Schnecken im Klassenzimmer beobachtet und tierfreundliche Experimente und Beobachtungen mit ihnen gemacht, über Spinnen geforscht und sie beobachtet. Unter anderem hat eine Spinne während der Projektwoche sogar Junge bekommen. Wir haben uns mit den Pflanzen beschäftigt, die auf unseren heimische Wiesen wachsen und gelernt, wie sie heißen und warum sie so wichtig sind. Die Bedeutung des Regenwurms haben wir auf Englisch in der Geschichte "Eddie the earthworm" kennengelernt und die Geschichte nachgespielt. Und natürlich haben wir uns mit Bienen und Schmetterlingen beschäftigt.

Am Ende der Projektwoche fand unser Tag der offenen Tür für die neuen Erstklässler und ihre Eltern statt. Wir freuen uns, dass dieser sehr gut besucht war und freuen uns auf viele Anmeldungen.

Ja wo laufen Sie denn???

Bei strahlendem Wetter konnten wir am heutigen Donnerstag, den 27.9.2018 endlich unseren Sponsorenlauf nachholen. Die Kinder gaben alles und Schulhund Emma zählte die Runden. Der Förderverein unterstützte die Kinder mit einem Lunchpaket und viele Eltern kamen zum Anfeuern. Danke an alle Helfer und Sponsoren! Mit dem gesammelten Geld finanzieren wir einen Teil unseres Zirkusprojekts 2020.

Millinger Schützenfest 2018

 

Auch in diesem Jahr haben uns die Schützen wieder montags zur allgemeinen Kinderbelustigung abgeholt. Neben Eierlaufen, Sackhüpfen, Schrauben, Fahnenschwenken, Pommes Essen und der Hüpfburg konnten wir in diesem Jahr auch die Feuerwehr und einen Einstazwagen besichtigen. Das war mal wieder ein toller Spaß für Groß und Klein. Danke liebe Schützen!

Abschlussvorführung des Jekits-Ensembles

Nachdem unsere Musikschullehrerein Frau Kohle-Nua nun ein Jahr lang mit den Kindern die verschiedensten Stücke gesanglich und instrumental einstudiert hatte, wurden diese nun zum Jahresende zu einem kleinen Musical "Eine Reise nach Afrika" zusammengefügt. Allen Beteiligten und Zuschauern hat unsere kleine Aufführung in der letzten Schulwoche sehr gefallen.

e-Twinning: Alles Top secret

Schon früher, als Nachrichten von Boten überbracht wurden, nutzten Herrscher verschiedene Methoden, ihre Nachrichten zu verstecken. Heute werden Dateien, Netzwerkspeicher und E-Mails zu ihrem Schutz verschlüsselt.

In unserem Projekt haben wir einen Bogen von den alten zu den aktuellen Methoden zur Geheimhaltung und Verschlüsselung gezogen.

Die Kinder asu der dritten und vierten Klasse haben sich zuerst das Wissen und die Nutzung verschiedenster Codierungen bzw. Verschlüsselungen in ihren Schulen angeeignet, bevor sich die Gruppen länderübergreifend gegenseitig Aufgaben in Form von Rätseln stellten. Dies geschah sowohl online aber auch über Pakete und Briefe.

Wir haben dies mit den wichtigen Sicherheitsthemen der Gegenwart verknüpft. Die Kinder entwickelten ein Gefühl für sicheres Kommunikationsverhalten und den sicheren Umgang mit Daten. Sie schafften es sogar, ein erstes Verständnis des heutigen Standards der asymmetrischen Verschlüsselung mit PUBLIC und PRIVATE KEY zu entwickeln. Zuerst erarbeiteten sie sich in Kleingruppen die einzelnen Methoden, erprobten und festigten ihr Wissen. Anschließend genossen die Kinder die Möglichkeit, den SuS der Partnerschulen online – zum Beispiel in Foren - Aufgaben zu stellen und im Gegenzug deren „Challenges“ zu lösen. Zum Beispiel stellten sich die deutschen Kinder in kleinen Videos mittels Morse-Codes-Lichtsequenzen vor oder „verschlüsselten” ihr Lieblingsessen mittels des Caesar Codes, ihre Hobbies mit dem Vigénere Code oder stellten sich verschlüsselte Fragen.

1. Platz beim Innogy Schulstaffellauf

Wie auch im vergangenen Jahr haben wir bei dem Innogy Schulstaffellauf der Stadt Rheinberg den ersten Platz belegt und jubeln mit unseren Viertklässlern, die je 50 € für ihre Klassenkasse gewonnen haben.

Super gemacht!!!

Let's speak english!

Wie in jedem Jahr durften wir auch jetzt wieder die Geschichte des englischen Theaters White Horse Theatre verfolgen. In dem Stück "Buckingham" ging es um Lady Bigmouth und ihren Butler Backstiff, der alles tun muss, was sie ihm sagt. Das ist für ihn nicht immer ganz angenehm, wenn er z. B. vor so vielen Kindern ein Lied singen, eine wiederspenstige Kuh melken oder ihr bissiges Meerschweinchen füttern soll, dass dann zu allem Übel auch noch wegläuft und sich im Publikum versteckt.

Bemerkenswert war, dass auch schon die Erstklässsler einige Fragen der Schauspieler verstanden haben und darauf antworten konnten. Nach dem Stück haben besonders die Dritt- und Vierklässler die Möglichkeit genutzt, die Schauspieler auf Englisch zu interviewen.

An der Schule am Bienenhaus summt es

Nicht nur Deutschland, NRW und Rheinberg summt, nein, wir tun es auch.

Mithilfe tatkräftige Unterstützung haben wir am Montag den 28.5.2018 bei knapp 30 Grad kräftig gebuddelt, geharkt, gesät und gegossen, sodass wir nicht nur einen Ort zum Leben und Lernen für unsere Schülerinnen und Schüler sondern auch für viele Insekten bieten können. Damit diese sich hier besonders wohl fühlen, hat die OGS auch sogleich noch ein zweites Insektenhotel aufgestellt.

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer!

Sportfest mal anders

Endlich ist es soweit: Das Trixitt-Team ist da und macht mit uns mal ein ganz anderes Sportfest. Im Angebot haben sie Floorball, eine ballerecke, Speedmaster, Kängusprung, Fußball, eine Schießbude und Ausdauerlauf! ALle Kinder machen begeistert mit. Ein dickes Dankeschön an das Trixitt-Team!!!

Ein Hauch von Afrika in Millingen

Nun war der Trommelzauber schon zum dritten Mal bei uns zu Gast und jedes Mal hat Fara auch gleich afrikanische Temperaturen mitgebracht. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Kinder auf dem Schulhof ihren Eltern und Geschwistern zeigen, was sie am Vormittag mit Fara in der Turnhalle eingeübt hatten. Was für ein tolles Erlebnis!!!

Unsere Lesekönige 2018

Pünktlich zum Welttag des Buches trug die Grundschule am Bienenhaus ihren diesjährigen Lesewettbewerb aus. Nachdem die Klassen ihre drei besten Leser gewählt hatten, traten diese in ihren Jahrgangsstufen am Montag gegeneinander vor der Jury bestehend aus Jasmin Laudano (Pastoralassistentin), Elisabeth Horsky (Stadtbücherei Rheinberg), Marion Barthelmie (ehemalige Lehrerin der Schule) und Christa Schieweck (lesebegeisterte Mutter einer Lehrerin) an. Lesekönig der zweiten Klasse wurde Hannes Koch mit seinem mitreißenden Vortrag aus dem Buch "Erdmännchen Gustav: Nachts auf dem Sambesi" von Ingo Siegner.  Ebenfalls mit einem Buch von Ingo Siegner "Der kleine Drache Kokusnuss und seine Freunde" las sich Emma Meyer für die Drittklässler in die Herzen der Jury. Marina Kozlovac wird die Schule in diesem Jahr als Lesekönigin der vierten Klasse verlassen. Überzeugend las sie aus "Miraculous - Die schönsten Geschichten von Ladybug und Cat Noir" vor.

Fußballspielen wie die Profis

Am Donnerstag, den 12.4.18, war es endlich soweit. Fußballinteressierte Kinder aus dem dritten und vierten Schuljahr hatten die Möglichkeit mit einem Ex-Schalke 04 Profi zu trainieren und sich einige Tricks abzugucken.

Durch die Aktion „Schalke hilft“ hatten wir die Chance den         

Ex-Bundesligaspieler und zweifachen Torschützenkönig der Bundesliga Martin Max auf den Sportplatz in Millingen zu holen. Unterstützt wurde er von dem ehemaligen Fußballspieler des ESC Rellinghausen Mike Stüker und zwei Jugendtrainer, Jan Cederic Mann und Justin Kuchenbäcker, des Fußballverbands Niederrhein.

Nach einem harten Training an unterschiedlichen Stationen kam es zum langersehnten Spiel gegen die Profis. Dieser Tag war ein voller Erfolg und wird hoffentlich in den nächsten zwei Jahren nochmal wiederholt.

Große Zaubershow mit Mr. Magic

Am 09.02. nahm Mr. Magic die Kinder mit auf eine interaktive und magische Weltreise. Die Kinder liefen nach Asien, sprangen in Australien auf einem Känguru und ritten in Afrika auf einem Kamel durch die Wüste. Auf jedem Kontinenten gab es eine große Zauberschule und Mr.Magic zeigte den Kindern die Tricks, welche er dort gelernt hatte.

Die Kinder selbst waren bei dieser Zaubershow die eigentlichen Stars.

Schule am Bienenhaus HELAU!!!!!!

Auch in diesem Jahr durften wir wieder den Elferrat in unserer Schule am Bienenhaus begrüßen.

Es gab viel Musik, Tanz und gute Laune!

Qualitätssiegel für unsere eTwinning AG

Unsere 4. Klassen machen gerade die Fahrradprüfung

Projektwoche: "Eine Reise um die Welt"

Eiszeit

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien haben wir das Schuljahr mit einem gemeinsamen Eisessen ausklingen lassen.

Donato brachte nicht nur leckeres Eis mit, sondern vor allem ganz viel gute Laune. 

4a/4b holt 2.Platz beim Innogy Schulstaffellauf

 

Am Montag, den 15.6.17, war es endlich soweit. 10 Kinder unserer beiden vierten Klassen nahmen am Innogy Schulstaffellauf, welcher vom ehemaligen 800m Weltmeister Willi Wülbeck organisiert wurde, teil. Neben zwölf weiteren Mannschaften der anderen Rheinberger Grundschulen fuhren unsere zehn Läufer mit der tatkräftigen Unterstützung ihrer Klassen (4a/4b) und den Sportlehrerinnen Frau Kehrmann und Frau Schöndeling an diesem sonnigen Tag zum Sportplatz. Nach unserem Lauf gegen drei weitere Teams, bei dem wir den ersten Platz belegten, mussten wir zittern. Reicht unsere Gesamtzeit für einen der ersten drei Plätze? Bei der Siegerehrung war die Spannung kaum auszuhalten und es hat tatsächlich für das Siegertreppchen gereicht. Wir haben den 2. Platz belegt und unsere stolzen Gewinner konnten ihre Klassenkassen mit insgesamt 75 Euro für die bevorstehenden Abschiedsfeiern füllen.

12.179 Kilometer zum Sieg!

Nicht nur unsere Schule radelte sich auf Platz 1 aller Rheinberger Grundschulen, sondern auch die ersten drei Plätze der besten Grundschulklassen gingen an unsere Klasse 4b, 3a und 3b.  Letztendlich waren es 12.179 km, welche uns durch die fleißige Hilfe der Kinder und Eltern zum Sieg führten.

 

Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung! Wir freuen uns schon auf das Stadtradeln in diesem Jahr.

 

Renovierungsarbeiten beendet

Nach einer langen Sanierungsphase sind die Arbeiten an unserer Schule nun endlich beendet, die letzten Bauzäune abgebaut und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. 

 

Rugby in unserer Schule

An zwei Freitagen im November war der Landestrainer Dirk Frase vom Rugby- Verband NRW zu Besuch an unserer Grunschule. Er übte mit den Kindern der 4a und 4b die harmlose Variante „Touch Rugby“, bei der Körperkontakt nur simuliert wird.

 

Die letzten beiden Wochen hatten wir hohen Besuch in unseren vierten Klassen. Zwei komplette Rugby Tage standen den Kindern bevor. In diesen Tagen wurden die Kinder an die bisher eher unbekannte Sportart "Rugby" herangeführt. Dafür konnte Miriam Schöndeling, die in den beiden Klassen Sport unterrichtet, den Landestrainer Dirk Frase für uns gewinnen. Selbst nach fünf Stunden harten Trainings hatten die Viertklässler noch sehr viel Spaß. Die Grundlagen sitzen nun bei Allen, sodass wir eine Unterrichtsreihe zum Thema "Rugby" in beiden Klassen im Sportunterricht integrieren können. Vielleicht entdecken wir ja neue kleine Rugbytalente :-)

Die Projektwoche + Tag der offenen Tür

 

Dieses Jahr ging es in unserer Projektwoche in 9 verschiedenen Angeboten künstlerisch zur Sache. 

 

Einen ersten Einblick gibt es hier:

 

Projekt: Mit Farben experimentieren

Projekt: Keilrahmen

Projekt: Fäden

Projekt: Freundschaftsbänder

Projekt: Plastikdeckel

Projekt: Batik

Projekt: Sprayer

Projekt: Stoffdruck
 

 

 

Plastikdeckel-Aktion geht weiter!

 

Auch wenn die Projektwoche erfolgreich zu Ende gegangen ist, werden wir an unserer Schule weiterhin Plastikdeckel sammeln.
 
Die Deckel werden zu den umliegenden Apotheken gebracht, die diese an Recyclingfirmen verkaufen.
 
Für 500 Plastikdeckel bezahlen die Firmen dann eine Polioimpfung für Kinder aus den dritte Welt Ländern.
 
Also bitte weiterhin fleißig Deckel sammeln.
Jeder Deckel kann Leben retten :-)

 

 

Zirkus Rondel

Trotz des Aprilwetters mit Regen, Sonne, Wind und Hagel steht das Zelt nun auf unserem Schulgelände! Wir danken allen fleißigen Helfern, dass Sie so zahlreich erschienen sind und das Zelt für unsere Schülerinnen und Schüler aufgebaut haben.

Diese haben heute Morgen bereits Zirkusluft geschnuppert und sich die Nummern ausgewählt, die sie gerne einstudieren möchten. Morgen beginnt dann das erste Training....